Aktuelles

#kultup Twittertreff im Lindenmuseum Stuttgart

Beim Twittertreff im Lindenmuseum durfte ausnahmsweise fotografiert werden: #inka2013 - Foto © Welz

Das Kunstmuseum twittert … @kunstmuseum
Die Staatsgalerie twittert nicht.
Das Landesmuseum twittert … @LMWStuttgart
Das Haus der Geschichte twittert nicht.

Das Lindenmuseum twittert … @LindenMuseum
und hat diese Woche zum ersten organisierten Twittertreff in einem Stuttgarter Museum eingeladen. Anlass des Events war die neueröffnete große  Sonderausstellung „Inka – Könige der Anden“, die noch bis zum 16.03.2014 im Lindenmuseum zu sehen ist. Es ist die erste Ausstellung in Europa zur Kultur der Inka. Organisiert wurde das Treffen, das ganz exklusiv nach der regulären Öffnungszeit des Museums stattfand, von Birgit Schmidt-Hurtienne und Ulrike Schmid, die mit ihrer Idee #kultup „Twitterern die Türen der Kultureinrichtungen und Kultureinrichtungen den Weg in den digitalen Raum“ eröffnen wollen: Kultur-Tweetups made by KultUp

Inspiriert wurden die beiden von den tweetups, die das Münchner Team der Kulturkonsorten seit 2011 in bayerischen Museen organisiert haben. Die FAZ berichtete darüber: Twittern im Museum – Von Tweet zu Tweet (Swantje Karich, 13.11.2012)

Eigentlich ist ein #kultup #tweetup kein Hexenwerk. Das Museum braucht eine Gruppe aktiver Twitterati, die gut vernetzt mit interessierten Followern sind, damit die Tweetlawine ins Rollen kommt, die Lust aufs Thema haben und natürlich einen vollen Akku! Das Museum muss nur dazu bereit sein, die Nutzung von Smartphones in den Ausstellungsräumen zu erlauben, sehr wünschenswert wäre eine gute WLAN Verbindung!
Wir Twitterati wurden an diesem Abend im Lindenmuseum freundlicherweise wie „Journalisten“ behandelt und durften während dem #kultup in den Ausstellungsräumen ausnahmsweise die wertvollen Exponate aus aller Welt fotografieren. Das macht die Tweets natürlich umso spannender …

Beim Twittertreff im Lindenmuseum durfte ausnahmsweise fotografiert werden: #inka2013 - Foto © Welz

Beim Twittertreff im Lindenmuseum durfte ausnahmsweise fotografiert werden: #inka2013 – Foto © Welz

 

 

 

 

 

Der #kultup im Lindenmuseum zur Sonderausstellung „Inka – Könige der Anden“ war diese Woche mein faszinierendes Kulturerlebnis. Das ist mein Beitrag zur Blogparade „Mein faszinierendes Kulturerlebnis“, zu der Tanja Praske aufgerufen hat. Noch bis zum 11.11.2013 ist Gelegenheit, sich zu beteiligen.

Buchtipp:

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

  1. Pinkback: Blogparade-Aufruf zu "Mein faszinierendes Kulturerlebnis"

  2. Pinkback: Alexander der Große - Faszination im Lokschuppen Rosenheim #Blogparade

  3. Pinkback: KultUp (10) im Linden-Museum Stuttgart: Die Inka erobern Twitter! | KultUp

  4. Pinkback: #KulturEr - ein vorzeitiges Weihnachtsgeschenk #Blogparade (3)

  5. Pinkback: Könige der Anden | Kulturgroupie

  6. Pinkback: Lokschuppen Rosenheim - Inka: Großohren, chasqui, Grusel

  7. Liebe Andrea,

    du warst in Stuttgart bei den Inkas, wir waren bei ihnen in Rosenheim. Hier unsere Eindrücke dazu: http://www.tanjapraske.de/2014/11/10/lokschuppen-rosenheim-die-inka-von-grossohren-chasqui-und-gruseleien/#more-564

    Es lohnt sich immer an Blogparaden teilzunehmen. Ich behalte bei mir jeden Teilnehmer immer in sehr guter Erinnerung. Also, nochmals ein verspätetes Dankeschön für diesen Beitrag zu #KulturEr!

    Herzlich,
    Tanja

  8. Pinkback: Myanmar Tweetup: Gutes Karma im Lindenmuseum | Kunst und Reisen

  9. Pinkback: Fazit BLOGPARADE Reisesouvenirs | Kunst und Reisen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

%d Bloggern gefällt das: