DIGITAL Auf den Spuren von Klee und Macke durch Tunesien

Auf den Spuren von Paul Klee und August Macke digital durch Tunesien

Im April 1914 reisten Paul Klee und August Macke und ihr Schweizer Freund Louis Moilliet über Marseille nach Tunis. Die Begegnung mit der arabischen Welt, der islamischen Ornamentik, den Farben Nordafrikas und dem südlichen Licht stellte für Klee und Macke einen grundlegenden Impuls für ihre künstlerische Arbeit dar. Paul Klee vermerkte im Tagebuch: „Die Farbe hat mich. Ich brauche nicht nach ihr zu haschen. Sie hat mich für immer, ich weiß das. Das ist der glücklichen Stunde Sinn: ich und die Farbe sind eins. Ich bin Maler.“
Die Tunisreise der Maler wird in der Kunstgeschichte als Schlüsselereignis in der Kunst des 20. Jahrhunderts gesehen. Mit Andrea Welz reisen Sie digital durch Tunesien auf den Spuren der Künstler.

Anmeldung bei der VHS Winnenden:
22F20206 Kunst@home: Auf den Spuren von Paul Klee und August Macke durch Tunesien