DIGITAL Der Künstlergarten des Daniel Spoerri in der Toskana

Der Künstlergarten des Daniel Spoerri in der Toskana

In der Südtoskana am Hang des Monte Amiata hat der Künstler Daniel Spoerri ein Gartenparadies geschaffen. Seit Mitte der 1990er Jahre bis heute integriert Spoerri eigene Skulpturen und Werke von befreundeten Künstlern und Künstlerinnen in ein großes Gartenareal. Der Garten ist sein Poesiealbum, das aber auch seine eigene künstlerische Entwicklung aufzeigt. Spoerri (*1930) ist ausgebildeter Tänzer und erfand in den 1960er Jahren in Paris das „Fallenbild“. Er beschäftigte sich mit Kochen als Kunst und gilt als Begründer der „Eat Art“. Andrea Welz nimmt sie in ihrem digitalen Vortrag mit in Spoerris Garten „Hic terminus haeret – Hier haften die Grenzen!“ und stellt ihnen „il paradiso“ vor. Aber Vorsicht: es könnte sein, dass die Falle zuschnappt und Sie anschließend in die Toskana reisen wollen!

Anmeldung bei der VHS Winnenden:
21F20216 Kunst@home: Der Künstlergarten des Daniel Spoerri in der Toskana