Öffentliche Führungen

Hier finden Sie meine Termine für öffentliche Führungen im Kunstmuseum Stuttgart, in der Staatsgalerie und in der ifa-Galerie.

13.03.2020: Die Landeshauptstadt Stuttgart hat in einer Allgemeinverfügung Veranstaltungen in Kultur-, Sport- und Freizeitstätten untersagt!

KUNSTMUSEUM STUTTGART
geschlossen bis auf Weiteres geschlossen! 

Mal-Zeit: Der Mensch lebt nicht von Kunst allein.
Mittwochs, 12.30-13.00 Uhr
Die TeilnehmerInnen der halbstündigen Mittagsführungen können nicht nur Wissenswertes über ein Werk oder einen bestimmten Künstler mitnehmen, sondern auch am Schluss noch ein stärkendes Lunchpaket mit frisch zubereitetem Ciabatta und einem leckeren Muffin. Malzeit!
Teilnahmegebühr 3 Euro / inkl. Snack 6 Euro

Mal-Zeit mit Andrea Welz

Mittwoch, 29.04.2020 um 12.30 Uhr Willi Baumeister, Hommage à Jèrôme Bosch, 1953
Mittwoch, 06.05.2020 um 12.30 Uhr Sylvia Winkler/ Stephan Köperl „Schriftarbeiten“
Mittwoch, 17.06.2020 um 12.30 Uhr Josephine Meckseper, Das Ende des Panoptikums IV/ V, 2007/ 2007

 

Bis 5.11.2017 Sammlung Klein im Kunstmuseum Stuttgart. Foto © Welz
Kunstmuseum Stuttgart. Foto © Welz

 

Kunstgespräch für Senioren mit Andrea Welz, dienstags 15 – 16 Uhr
In entspannter Atmosphäre können Sie die Sammlung und die aktuelle Sonderausstellung neu entdecken. Sitzgelegenheiten sind vorhanden. Mit Ihrer Eintrittskarte erhalten Sie im Anschluss an den Rundgang im Museumscafé Kaffee und Kuchen zum ermäßigten Preis.
Teilnahmegebühr 2,50 € / ermäßigt 1,50 € (zzgl. Eintritt)

Dienstag, 05.05.2020 um 15 Uhr Provenienzforschung und Restitution – die aktuellen Ergebnisse

 



Öffentliche Führung in der Sammlung mit Andrea Welz

Treffpunkt Kasse/ Foyer Kunstmuseum – Führungstickets 2,50 € / 1,50 €

Neue Termine demnächst.

Öffentliche Führung in der Sonderausstellung VERTIGO
Treffpunkt Kasse/ Foyer Kunstmuseum – Führungstickets 2,50 € / 1,50 €

Neue Termine demnächst.

Öffentliche Führung in der Sonderausstellung Das Kunstmuseum Stuttgart im Nationalsozialismus.

Neue Termine demnächst.


 

Kataloge Kunstmuseum Stuttgart:

 



Buchtipp:

Die Schriftstellerin Nina Jäckle beschreibt in ihrem neuen Roman „Stillhalten“ das Leben ihrer Großmutter Tamara Danischewski, die als junge Tänzerin von Otto Dix porträtiert wurde. Das Porträt finden Sie in der Otto-Dix-Sammlung des Kunstmuseums.

Mehr Infos zum Buch und zur Autorin im Interview im Deutschlandfunk:
Meine Großmutter wurde zur Protagonistin


Gerne können Sie bei mir einen Stadtspaziergang in Stuttgart buchen, konzipiert anläßlich der Ausstellung „Die Kunst des Zufalls“ im Kunstmuseum Stuttgart:

Stadtspaziergang mit Andrea Welz
Glück oder Zufall?
Wir spazieren auf der Suche nach Glück durch Stuttgart. Welche Bedürfnisse weckt die Stadt in uns? Welche Sehnsüchte bringen wir mit? Was brauchen wir zum glücklich sein? Vielleicht finden wir am Ende des Spaziergangs ein kleines Paradies? Lassen Sie sich überraschen!
Dauer: ca. 90 Minuten

Sind Sie aus Zufall hier? Die Kunst des Zufalls und ich. Sonderausstellung im Kunstmuseum bis 19.02.2017 - Foto © Welz
Sind Sie aus Zufall hier? Die Kunst des Zufalls und ich. Foto © Welz

 

STAATSGALERIE STUTTGART
seit 13.03.2020 geschlossen bis auf Weiteres

Neue Staatsgalerie Stuttgart – Foto © Welz

Das Kunstgespräch für Frauen
In der Staatsgalerie leite ich regelmäßig das Kunstgespräch für Frauen.
Wir bieten zu einem Thema drei alternative Termine an.
Dauer 90 Minuten. Treffpunkt Foyer Neue Staatsgalerie.

Termine Kunstgespräch für Frauen mit Andrea Welz M.A.

Donnerstag, 19.03.2020 um 10.30 Uhr und um 15.30 Uhr
Freitag, 20.03.2020 um 10.30 Uhr

 

Staatsgalerie Stuttgart: Sehr beliebt - das Kunstgespräch für Frauen. Foto © Welz
Staatsgalerie Stuttgart: Sehr beliebt – das Kunstgespräch für Frauen. Foto © Welz

 

1999/ 2019 Jubiläumsjahr: Seit 20 Jahren gibt es unser Kunstgespräch als Angebot der Kunstvermittlung der Staatsgalerie. 1999 wurde die Idee geboren:

Das Kunstgespräch für Frauen
In Ruhe schauen. Über Kunst Nachdenken. Hören, was andere meinen. Die eigenen Fragen stellen. Wer will, kann sich am Gespräch über ausgewählte Kunstwerke beteiligen. Um an dieser Veranstaltung teilzunehmen, braucht man keinerlei Vorwissen, vielmehr geht es um die Entwicklung einer selbständigen Kunstbetrachtung.

 


Buchtipp:
Judith Welsch-Körntgen: „Du sollst Dir (k)ein Bild machen: Die Bildsprache der christlichen Kunst“, Verlag der Evangelischen Gesellschaft, 2016


Öffentliche Führung mit Andrea Welz in der Sonderausstellung
Drucksache Bauhaus

Donnerstag, 09.04.2020 um 18.30 Uhr abgesagt

WEIMAR Bauhaus-Universität Foto © Welz (2019)

BANKSY hat die Staatsgalerie Stuttgart nach 11 Monaten wieder verlassen. Aber die Erinnerung an LOVE IS IN THE BIN oder GIRL WITH BALLOON bleibt.

Alle suchen BANKSY – wir haben ihn – Staatsgalerie Stuttgart Foto © Welz (2019)

Shredding the Girl and Balloon – The Director’s half cut – banksyfilm

 


Hier können sie sich für die Öffentlichen Führungen in der Staatsgalerie anmelden und ein Ticket kaufen:  Ticketshop Staatsgalerie Stuttgart

 

Die drei Grazien nach Antonio Canova in der Rotunde der Staatsgalerie Stuttgart. Foto © Welz
Die drei Grazien nach Antonio Canova in der Rotunde der Staatsgalerie Stuttgart. Foto © Welz

 

Haben Sie eine Ausstellung verpasst?
Hier können Sie Kataloge der Staatsgalerie bestellen:

Affiliate-Links: Der Klick auf ein Buchcover führt zu AMAZON. Wenn Sie ein Buch bei AMAZON bestellen, bekomme ich evtl. eine kleine Provision.

 

ifa-Galerie STUTTGART
voraussichtlich bis Ende April 2020 geschlossen

Fotografie
LEILA ALAOUI
Les marocains – Crossings – No Pasara – L’Île du Diable
bis 05.04.2020

Die Retrospektive über die Künstlerin Leila Alaoui (1982–2016) zeigt vier Werkgruppen, die zwischen 2008 und 2015 entstanden sind.
Auf ihrer Reise durch Marokko, die sie zwischen 2010 und 2014 von Essaouira im Südwesten nach Tanger im Norden führte, fotografierte Leila Alaoui Marokkanerinnen und Marokkaner in einem mobilen Studio – in der quirligen Hauptstadt Marrakesch ebenso wie in den zurückgezogenen, kleinen Siedlungen des Atlasgebirges. Mit der Serie „Les Marocains“ gab sie einer ganzen Region ein Gesicht. In Videos und Fotografien thematisiert Leila Alaoui Fragen der kulturellen Vielfalt, Migration und Identität. In der Bildfolge „No Pasara“ aus dem Jahr 2008 richtete sie ihre Kamera auf Menschen, die in sozialen Randbereichen leben. Der Präsenz des individuellen Körpers widmete sie sich mit formatfüllenden Gesichtern von Männern und Frauen in der Serie „Crossings“. Ihr fragmentarisch gebliebenes Video „L’île du Diable“ setzt sich mit der Generation der Zugewanderten der 1960er Jahre in Frankreich auseinander, die einer Automobilfabrik bei Paris den doppeldeutigen Spitznamen „Teufelsinsel“ gaben und dort bis zur ihrer Schließung arbeiteten.

ifagalerie Stuttgart: Fotoserie „Les Marocains“ von Leila Alaoui bis 05.04.2020. Foto © Welz

Leila Alaoui starb 2016 durch einen Terroranschlag in Ouagadougou, der Hauptstadt des Landes Burkina Faso in Westafrika. Sie war im Auftrag von Amnesty International nach Burkina Faso gereist, um für die Kampagne „My Body my Rights“ eine Fotostrecke über Frauenrechte aufzunehmen. Zu der Tat bekannte sich die Extremistengruppe al-Mourabitoun.

In Kooperation mit der Galleria Continua und der Fondation Leila Alaoui.

Führungen mit Kunstgespräch mit Andrea Welz
Zu einem Rundgang durch die Ausstellung und zu einem Aperitif laden wir Sie herzlich ein.

Freitag, 20.03.2020 um 16 Uhr

Eintritt in die Ausstellung und Führung kostenlos!
Es ist keine Anmeldung erforderlich.

 

ifagalerie Stuttgart
Charlottenplatz 17
70173 Stuttgart

 

Dienstag – Sonntag 12 – 18 Uhr
Montags und an Feiertagen geschlossen.

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

  1. Heidrun Rolker

    lEIDER KONNTE ICH KEINE Termine und Preisangaben zur „Glückstour“ finden.
    Bitte um Info zum Stadtspaziergang

    • Andrea

      Liebe Frau Rolker, weitere Informationen zu meinem Stadtspaziergang „Auf der Suche nach Glück“ finden Sie auf der Seite Stadtführungen in Stuttgart. Ich habe Ihnen schon per mail direkt geantwortet. Herzliche Grüsse, Andrea Welz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.