Öffentliche Führungen

KUNSTMUSEUM STUTTGART

Mal-Zeit: Der Mensch lebt nicht von Kunst allein.
Mittwochs, 12.30-13.00 Uhr
Die TeilnehmerInnen der halbstündigen Mittagsführungen können nicht nur Wissenswertes über ein Werk oder einen bestimmten Künstler mitnehmen, sondern auch am Schluss noch ein stärkendes Lunchpaket mit frisch zubereitetem Ciabatta und einem leckeren Muffin. Malzeit!
Teilnahmegebühr 3 Euro / inkl. Snack 6 Euro

Mal-Zeit mit Andrea Welz
Neue Termine demnächst.

 

Bis 5.11.2017 Sammlung Klein im Kunstmuseum Stuttgart. Foto © Welz
Kunstmuseum Stuttgart. Foto © Welz

 

Kunstgespräch für Senioren mit Andrea Welz, dienstags 15 – 16 Uhr
In entspannter Atmosphäre können Sie die Sammlung und die aktuelle Sonderausstellung neu entdecken. Sitzgelegenheiten sind vorhanden.
Mit Ihrer Eintrittskarte erhalten Sie im Anschluss an den Rundgang im Museumscafé Kaffee und Kuchen zum ermäßigten Preis.
Teilnahmegebühr 2,50 € / ermäßigt 1,50 € (zzgl. Eintritt)

Neue Termine demnächst.

Kunstmuseum Stuttgart Ausstellung EKSTASE BIS 24.02.2019 DREAMHOUSE


Öffentliche Führungen in der Sammlung mit Andrea Welz

Treffpunkt Kasse/ Foyer Kunstmuseum – Führungstickets 2,50 € / 1,50 €

Sonntag, 17.03.2019 um 15 Uhr


Öffentliche Führungen in der Sonderausstellung EKSTASE

Treffpunkt Kasse/ Foyer Kunstmuseum – Führungstickets 2,50 € / 1,50 €

Neue Termine demnächst.


 

Kataloge Kunstmuseum Stuttgart:

 



Buchtipp:

Die Schriftstellerin Nina Jäckle beschreibt in ihrem neuen Roman „Stillhalten“ das Leben ihrer Großmutter Tamara Danischewski, die als junge Tänzerin von Otto Dix porträtiert wurde. Das Porträt finden Sie in der Otto-Dix-Sammlung des Kunstmuseums.

Mehr Infos zum Buch und zur Autorin im Interview im Deutschlandfunk:
Meine Großmutter wurde zur Protagonistin


Gerne können Sie bei mir einen Stadtspaziergang in Stuttgart buchen, konzipiert anläßlich der Ausstellung „Die Kunst des Zufalls“ im Kunstmuseum Stuttgart:

Stadtspaziergang mit Andrea Welz
Glück oder Zufall?
Wir spazieren auf der Suche nach Glück durch Stuttgart. Welche Bedürfnisse weckt die Stadt in uns? Welche Sehnsüchte bringen wir mit? Was brauchen wir zum glücklich sein? Vielleicht finden wir am Ende des Spaziergangs ein kleines Paradies? Lassen Sie sich überraschen!
Dauer: ca. 90 Minuten

Sind Sie aus Zufall hier? Die Kunst des Zufalls und ich. Sonderausstellung im Kunstmuseum bis 19.02.2017 - Foto © Welz
Sind Sie aus Zufall hier? Die Kunst des Zufalls und ich. Foto © Welz

 

STAATSGALERIE STUTTGART

Neue Staatsgalerie Stuttgart – Foto © Welz

Das Kunstgespräch für Frauen
In der Staatsgalerie leite ich regelmäßig das Kunstgespräch für Frauen.
Wir bieten zu einem Thema drei alternative Termine an.
Dauer 90 Minuten. Treffpunkt Foyer Neue Staatsgalerie.

Termine Kunstgespräch für Frauen mit Andrea Welz M.A.

Donnerstag, 21.03.2019 um 10.30 Uhr und um 15.30 Uhr
Freitag, 22.03.2019 um 10.30 Uhr

Donnerstag, 04.04.2019 um 10.30 Uhr und um 15.30 Uhr
Freitag, 05.04.2019 um 10.30 Uhr

Donnerstag, 18.04.2019 um 10.30 Uhr und um 15.30 Uhr
Am Karfreitag 19.04.2019 ist die Staatsgalerie Stuttgart geschlossen.

Donnerstag, 06.06.2019 um 10.30 Uhr und um 15.30 Uhr
Freitag, 07.06.2019 um 10.30 Uhr

Donnerstag, 15.08.2019 um 10.30 Uhr und um 15.30 Uhr
Freitag, 16.08.2019 um 10.30 Uhr

Donnerstag, 06.09.2019 um 10.30 Uhr und um 15.30 Uhr
Freitag, 07.09.2019 um 10.30 Uhr

 

Staatsgalerie Stuttgart: Sehr beliebt - das Kunstgespräch für Frauen. Foto © Welz
Staatsgalerie Stuttgart: Sehr beliebt – das Kunstgespräch für Frauen. Foto © Welz

Buchtipp:
Judith Welsch-Körntgen: „Du sollst Dir (k)ein Bild machen: Die Bildsprache der christlichen Kunst“, Verlag der Evangelischen Gesellschaft, 2016


Themenführungen mit Andrea Welz M.A
Themenführung für Freunde der Staatsgalerie

Neue Termine demnächst.

 

Die drei Grazien nach Antonio Canova in der Rotunde der Staatsgalerie Stuttgart. Foto © Welz
Die drei Grazien nach Antonio Canova in der Rotunde der Staatsgalerie Stuttgart. Foto © Welz

Hier können sie sich für die Öffentlichen Führungen in der Staatsgalerie anmelden:
Ticketshop Staatsgalerie Stuttgart

Haben Sie eine Ausstellung verpasst?
Hier können Sie Kataloge der Staatsgalerie bestellen:

Affiliate-Links: Der Klick auf ein Buchcover führt zu AMAZON. Wenn Sie ein Buch bei AMAZON bestellen, bekomme ich eine kleine Provision.

 

ifa-Galerie STUTTGART

Kudzanai Chiurai: Genesis [Je n’isi isi] – We Live in Silence
ifa-Galerie Stuttgart | 01.02. – 23.03.2019

Kudzanai Chiurai (Simbabwe, 1981) arbeitet als Künstler mit unterschiedlichsten Medien, darunter Fotografie, Grafikdesign und Druckgrafik, Malerei und Film. Seine Arbeiten erkunden die politischen, wirtschaftlichen und sozialen Bedingungen seines Heimatlandes Simbabwe und deren Entwicklungen vom Kolonialismus über die Unabhängigkeit bis heute. Chiurai hat 2005 seinen Abschluss an der University of Pretoria, Südafrika, gemacht und lebt und arbeitet in Harare, Simbabwe.
Kudzanai Chiurai inszeniert bildgewaltige, großformatige Tableaus. Er setzt sich darin mit der afrikanischen Geschichte und deren kolonialen Vermächtnissen auseinander. Bis heute sind die Gesellschaften, ihre Geschichte und Politik durch die Einflüsse der Kolonisation geprägt.
In Fotoserien wie „Genesis [Je n’isi isi]“ widmet sich der Künstler diesem Erbe. Auch in seinem Film „We Live in Silence“ beschäftigt er sich mit Formen der so bezeichneten Gegenerinnerung. Motive aus Filmen und der Kunstgeschichte werden übereinander montiert; Archivmaterial aus der Anthropologie trifft auf Bilder der Zeitgeschichte, die aus den Medien stammen.

 

Kunstgespräch und Führung mit Andrea Welz

Freitag, 08.Februar 2019 um 16 Uhr
Donnerstag, 14. Februar 2019 um 16 Uhr
Donnerstag, 14. März 2019 um 16 Uhr
Freitag, 22. März 2019 um 16 Uhr

Eintritt in die Ausstellung und Führung kostenlos!

ifagalerie Stuttgart
Charlottenplatz 17
70173 Stuttgart

Dienstag – Sonntag 12 – 18 Uhr
Montags und an Feiertagen geschlossen.

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere