Biblische Reisen

BIBLISCHE REISEN 2017  mit Andrea Welz
zu buchen über den Reiseveranstalter Biblische Reisen Stuttgart

Neue Termine für Katalogreisen mit Andrea Welz im Reisejahr 2018 finden Sie demnächst hier.

Mit Biblische Reisen habe ich im März 2017 eine Gruppenreise in den IRAN angeboten.
Alle Informationen zum Reiseverlauf finden Sie hier:
IRAN 2017 – Glanzvolles Persien

Lesen Sie doch mal meine Reiseberichte aus dem Iran

 

IRAN: Meidan Platz mit Iman-Moschee in Isfahan. Foto © Welz (2016)

IRAN: Meidan Platz mit Iman-Moschee in Isfahan. Foto © Welz (2016)

Biblische Reisen 2016

Studienreise ROM – Die ewige Stadt 06.02.2016 bis 12.02.2016 (IT6K3701)
Studienreise ROM – Die ewige Stadt 08.10.2016 bis 14.10.2016 (IT6K3703)

Als einstige Metropole der römischen Kaiser, Stadt der Päpste und Hauptstadt des modernen Italien, voll von Zeugnissen vergangenen Glanzes, ist die Stadt am Tiber nach wie vor eines der attraktivsten Reiseziele Europas. Eine knappe Woche haben Sie Zeit unter sachkundiger Führung von Studienreiseleiterin Andrea Welz die „Ewige Stadt“, das antike und christliche Rom nach einem sorgsam ausgewählten Programm kennen zu lernen. An zwei halben Tagen haben Sie Gelegenheit, die Stadt auf eigene Faust zu erkunden – oder zum Beispiel, an der Papstaudienz teilzunehmen. Im von Papst Franziskus ausgerufenen „Hl. Jahr der Barmherzigkeit“ (8.12.2015 – 20.11.2016) sind Katholiken aus aller Welt aufgerufen, nach Rom zu pilgern, um dort die Hauptkirchen zu besuchen.

Unterwegs in Rom mit Andrea Welz - Foto © Welz

Mit kunstundreisen nach Italien: Unterwegs in Rom mit Andrea Welz – Foto © Welz


Studienreise KAMPANIEN – Kulturschätze am Golf von Neapel 23.04.2016 bis 30.04.2016 (IT6K0301)

Kampanien und seine Amalfiküste mit ihrem türkisblauen Meer gehören zu den ältesten und schönsten Kulturlandschaften Italiens. In Italien nennt man die Amalfiküste „la costiera divina“, die göttliche Küste. „Campania felix“ nannten die Rümer diese fruchtbare Region, deren „Glück“ mit dem Ausbruch des Vesuvs im Jahre 79 ein jähes Ende fand. Nirgendwo sonst in Italien vereinen sich landschaftliche Schönheit und weltbekannte Kulturstätten auf so engem Raum. Italiker, Etrusker, Griechen, Römer, Byzantiner, Normannen und Staufer haben diesen Landstrich am Golf von Neapel geprägt. Von deren Geschichte, Kultur und Kunst künden zahlreiche Ausgrabungen, Städte, Villen und Kirchen. Neapel ist heute wieder eine schöne, sehenswerte Stadt, in der insbesondere das Nationalmuseum mit einzigartigen Zeugnissen einer nahezu dreitausendjährigen Kulturgeschichte lockt. Eine Reise zum Genießen!

Villa Malaparte auf Capri - Foto © Welz

Studienreise KAMPANIEN: Villa Malaparte auf Capri – Foto © Welz

Garten-Studienreise Römische Villen, Vatikanische Gärten 10.06.2016 – 18.06.2016 (IT6K1601)

Eine Reise nach Rom ist eine Zeitreise durch Jahrhunderte, in denen die hohe Kunst der römischen Gartengestaltung die Liebe der Römer zum Garten widerspiegelt. Vom Kapitol blicken wir auf das Forum Romanum und die Kaiserpaläste auf dem Palatin mit ihren Gärten. Wir besuchen die Vatikanischen Gärten innerhalb der Mauern des Vatikanstaats und die Barberini-Gärten der päpstlichen Sommerresidenz Castel Gandolfo in den Albaner Bergen, die bislang ausschließlich den Päpsten vorbehalten waren. Wir sehen die Skulpturen Gian Lorenzo Berninis in der Galleria Borghese im ausgedehnten Park des römischen Fürstengeschlechtes. Auch Kardinal d’Este realisierte seinen Gartentraum: Die Villa d’Este mit ihren Wasserspielen in Tivoli ist ein Meisterwerk der Gartenkunst der Renaissance. Wegen der Schönheit der Landschaft, der gesunden Luft und dem guten Wein, war der zu den Castelli Romani gehörende Weinort Frascati schon in der Antike hoch geschätzt.

Hadrians Traum: Hadriansvilla in Tivoli - Foto © Welz

Garten-Studienreise LATIUM – Hadrians Traum: Hadriansvilla in Tivoli – Foto © WelZ

2015

Studienreise APULIEN – Liebe auf den zweiten Blick 09.10.2015 – 18.10.2015

In Apulien gibt es wahre Schätze zu entdecken!  Die wichtigsten Prägungen erfuhr das Gebiet durch die normannische Eroberung und die Stauferherrschaft. Aber nicht nur der Stauferkaiser Friedrich II., der mit dem Castel del Monte, der „Krone Apuliens“, einen einzigartigen Symbolbau errichten ließ, fühlte sich angezogen von der eher kargen Berglandschaft Süditaliens. Griechische Kolonisation und römische Besiedelung hatten zuvor der Region ebenso ihren Stempel aufgedrückt wie später der anregende Einfluss aus Byzanz, der sich in den Kirchenbauten des Mittelalters widerspiegelt.

Studienreise MAROKKO: Königsstädte, Kasbahs und Oasen 16.10.2015-25.10.2015

Marokko – wildzerklüftete Bergregionen im Atlas, weite Wüsten- und Steppenlandschaften, fruchtbares Ackerland, Königsstädte mit prunkvollen Palästen und Moscheen sowie buntes Markttreiben: faszinierende Aspekte des von Atlantik, Mittelmeer und Sahara begrenzten Landes im Nordwesten Afrikas. Der enorme Reichtum Marokkos an Sehenswürdigkeiten, die Nähe zu Europa und eine gute touristische Infrastruktur haben Marokko zu einem beliebten Reiseziel werden lassen. Auf dieser Rundreise wollen wir Ihnen auch die ethnische und kulturelle Vielfalt aus Arabern, Berbern und den Nachkommen ehemaliger schwarzer Sklaven (Haratin) vorstellen. Muslime und Juden leben hier im „westlichen Eckpfeiler des Islam“ seit Jahrhunderten friedlich zusammen.

 

Wanderung in den Sanddünen in Südmarokko mit Sahed - Foto © Welz

Wanderung in den Sanddünen in Südmarokko mit Sahed – Foto © Welz

Studienreise SIZILIEN: Brücke zwischen Ost und West 20.06.2015-28.06.2015
Lernen Sie Sizilien in nur neun Tagen kennen! Palermo beeindruckt durch die zahlreichen Zeugnisse arabo-normannischer Baukunst. Abstecher an die Südküste führen nach Selinunt, einer der schönsten Ruinenstätten Siziliens, und nach Agrigent. Die antiken Stätten im Osten Siziliens haben seit Goethes Zeiten die Besucher in besonderer Weise angezogen: der Ätna, Taormina und Syrakus, aber auch die bei Piazza Armerina gelegene römische Villa del Casale mit ihren einmaligen Mosaikfußböden – und dass die schönsten griechischen Tempel außerhalb Griechenlands unter anderem in Sizilien zu finden sind, ist ja kein Geheimnis mehr. In einzigartiger Weise ist Sizilien seit alters her eine Brücke zwischen Orient und Okzident.

Garten-Studienreise TOSKANA – UMBRIEN: Auf der Suche nach dem Paradies 23.05.2015 – 31.05.2015
Die Suche nach dem Paradies wird deutlich durch die Begegnung mit Gartenkunst im Wandel der Zeit – vom Renaissance-Garten (Medici-Villen) über manieristisch-phantastische Gartenanlagen (Bomarzo, Villa Lante) bis zum zeitgenössischen Künstlergarten (Niki de Saint-Phalles Tarotgarten, Daniel Spoerris Skulpturengarten).

 

Im Tarotgarten der Niki de Saint-Phalle in der Südtoskana – Foto © Welz

Studienreise KAMPANIEN: Kulturschätze am Golf von Neapel 04.10.2014-12.10.2014
Kampanien gehört zu den ältesten Kulturlandschaften Italiens. Italiker, Osker, Samniter, Lukaner, Etrusker, Griechen, Römer, Byzantiner, Normannen und Staufer haben diesen Landstrich am Golf von Neapel geprägt. Von der Geschichte, Kultur und Kunst Kampaniens künden zahlreiche Städte, Villen und Kirchen. Neapel ist heute wieder eine schöne, sehenswerte Stadt, in der insbesondere das Nationalmuseum mit einzigartigen Funden lockt. Die Zeugnisse einer nahezu dreitausendjährigen Kultur sind eingebettet in Landschaften von eindrucksvoller Schönheit und Vielfalt. Unsere neu konzipierte Reise zeigt Ihnen von zwei Standorten aus möglichst bequem nicht nur die wichtigsten Stätten auf dem Festland, sondern an zwei Tagen auch die beiden Nachbarinseln Ischia und Capri! Ein Tag steht zur freien Verfügung im schönen Sorrent – oder Sie nehmen am Ausflug nach Paestum teil!

Studienreise ROM: Die ewige Stadt  25.10.2014-31.10.2014
Als einstige Metropole der römischen Kaiser, Stadt der Päpste und Hauptstadt des modernen Italien, voll von Zeugnissen vergangenen Glanzes, ist die Stadt am Tiber nach wie vor eines der attraktivsten Reiseziele Europas. Die umfangreichen und kostspieligen Restaurierungsarbeiten und verkehrsberuhigenden Maßnahmen der letzten Jahre haben die Attraktivität dieser Weltstadt sogar noch gesteigert. Eine knappe Woche haben Sie Zeit, unter sachkundiger Führung die „Ewige Stadt“, das antike und christliche Rom nach einem sorgsam ausgewählten Programm kennen zu lernen. An einem Tag haben Sie Gelegenheit, die Stadt auf eigene Faust zu erkunden – oder zum Beispiel an der Papstaudienz teilzunehmen.

Studienreise APULIEN: Liebe auf den zweiten Blick 18.04.2014-27.04.2014
Ob der spröden Landschaft Süditaliens ist eine Begegnung mit Apulien selten „Liebe auf den ersten Blick“. Dabei gibt es in Apulien wahre Schätze zu entdecken! Auf den zweiten Blick kann der Südwesten Italiens deshalb sehr wohl begeistern. Die wichtigsten Prägungen erfuhr das Gebiet durch die normannische Eroberung und die Stauferherrschaft. Aber nicht nur der Stauferkaiser Friedrich II., der mit dem Castel del Monte („Krone Apuliens“) einen einzigartigen Symbolbau errichten ließ, fühlte sich angezogen von der eher kargen Berglandschaft Süditaliens. Griechische Kolonisation und römische Besiedelung hatten zuvor der Region ebenso ihren Stempel aufgedrückt wie später der anregende Einfluss aus Byzanz, der sich in den Kirchenbauten des Mittelalters widerspiegelt.

Studienreise KAMPANIEN: Kulturschätze am Golf von Neapel 19.10.2013-26.10.2013
Kampanien gehört zu den ältesten Kulturlandschaften Italiens. Italiker, Osker, Samniter, Lukaner, Etrusker, Griechen, Römer, Byzantiner, Normannen und Staufer haben diesen Landstrich am Golf von Neapel geprägt. Von der Geschichte, Kultur und Kunst Kampaniens künden zahlreiche Städte, Villen und Kirchen. Neapel ist heute wieder eine schöne, sehenswerte Stadt, in der insbesondere das Nationalmuseum mit einzigartigen Funden lockt. Die Zeugnisse einer nahezu dreitausendjährigen Kultur sind eingebettet in Landschaften von eindrucksvoller Schönheit und Vielfalt.

Studienreise ROM: Die ewige Stadt 05.10.2013-12.10.2013
Als einstige Metropole der römischen Kaiser, Stadt der Päpste und Hauptstadt des modernen Italien, voll von Zeugnissen vergangenen Glanzes, ist die Stadt am Tiber nach wie vor eines der attraktivsten Reiseziele Europas. Die umfangreichen und kostspieligen Restaurierungsarbeiten und verkehrsberuhigenden Maßnahmen der letzten Jahre haben die Attraktivität dieser Weltstadt sogar noch gesteigert. Eine Woche haben Sie Zeit, unter sachkundiger Führung die „Ewige Stadt“, das antike und christliche Rom nach einem sorgsam ausgewählten Programm kennen zu lernen. An zwei halben Tagen haben Sie Gelegenheit, die Stadt auf eigene Faust zu erkunden – oder am Mittwoch an der Papstaudienz teilzunehmen.

Studienreise UMBRIEN – MARKEN: ‚Terra Santa‘ – Verkannte Schönheit 27.08.2013-05.09.2013
Umbrien, das berühmte Hügelland des Mittleren Apennin, wird gerne als das „Grüne Herz“ Italiens bezeichnet. Aber auch als „Terra Santa d’Italia“: Schließlich hat diese Landschaft zwei heilige Männer hervorgebracht. Die beiden großen Erneuerer der Kirche waren zunächst dem Ruf Gottes zur Umkehr in die Stille gefolgt und sind dann zu Begründern großer Ordensgemeinschaften geworden: Benedikt von Nursia im 5. und Franz von Assisi im 13. Jh. Die Region Marken dagegen ist weit weniger bekannt, begeistert aber dennoch mit einer unglaublichen Vielfalt an Kunst- und Kulturschätzen und bezaubert mit einer natürlichen Ursprünglichkeit, die in Italien nur noch selten zu finden ist.

Studienreise APULIEN: Liebe auf den zweiten Blick 24.05.2013-02.06.2013
Ob der spröden Landschaft Süditaliens ist eine Begegnung mit Apulien selten „Liebe auf den ersten Blick“. Dabei gibt es in Apulien wahre Schätze zu entdecken! Auf den zweiten Blick kann der Südwesten Italiens deshalb sehr wohl begeistern. Die wohl wichtigsten Prägungen erfuhr das Gebiet durch die normannische Eroberung und die Stauferherrschaft. Aber nicht nur der Stauferkaiser Friedrich II., der mit dem Castel del Monte („Krone Apuliens“) einen einzigartigen Symbolbau errichten ließ, fühlte sich angezogen von der eher kargen Berglandschaft Süditaliens. Griechische Kolonisation und römische Besiedelung haben der Region ebenso ihren Stempel aufgedrückt wie der anregende Einfluss aus Byzanz, der sich in den Kirchenbauten des Mittelalters widerspiegelt.

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

  1. Pinkback: Das war mein Reisejahr 2014 | Kunst und Reisen

  2. Pinkback: MAROKKO Reisetagebuch | Kunst und Reisen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *