Reiseblog

Bloggerreise nach Basel

Am Morgen nach dem Basler Morgestraich im Garten der Fondation Beyeler in Basel-Riehen - Foto © Welz

Da hab ich schon einige Zeit darauf gewartet!
BASEL TOURISMUS macht den Anfang!
Vor einigen Wochen haben sie mich angefragt, ob ich Interesse an einer Medienreise nach Basel habe und ob sie mich einladen dürfen! Und ob! Wunderbar! Gerne hab ich die Einladung angenommen. BASEL TOURISMUS hat mir ein interessantes Programm vorgeschlagen und ist auf meine Wünsche eingegangen. Ich interessiere mich für Kunst und Kultur, für Streetart und Stadtentwicklung, für neue Architektur, für Kunst im öffentlichen Raum und vieles mehr. Ich werde das Kunstmuseum Basel, das Museum Tinguely und die Fondation Beyeler besuchen und durch die Gassen Basels streifen, um Altes und Neues zu entdecken.
Ich kenne die Stadt im Dreiländereck eigentlich schon ganz gut, in den letzten Jahren war ich meist beim Morgenstraich in Basel. Auch in diesem Jahr 2014. Über die „drey scheenste Dääg“ hab ich sogar gebloggt. Aber nun freue ich mich sehr auf meine erste Bloggerreise!

Am Morgen nach dem Basler Morgestraich im Garten der Fondation Beyeler in Basel-Riehen - Foto © Welz

Am Morgen nach dem Basler Morgestraich im Garten der Fondation Beyeler in Basel-Riehen – Foto © Welz

Nun ist es soweit, das Köfferchen ist gepackt, die Akkus sind geladen, Schweizer Franken hab ich getauscht! Bald kann es losgehen!

Hab auch schon ein paar Apps geladen, um meine Zeit in Basel effektiv zu nützen.
Switzerland Tourism bietet jede Menge kostenlose Apps für Schweizer Städte an, die ich euch sehr empfehlen kann. Sie brauchen relativ viel Speicherplatz, aber ihr habt dann einen Stadtplan und verschiedene Führungslinien durch die Städte, auch wenn ihr offline seid! Vorbildlich! Hier der Link zu den MOBILEN APPS der Schweiz.

Klar, dass ich die CITY GUIDE BASEL APP schon auf dem iphone habe. Ich hab auch die Postauto App, die App für die Basler Verkehrsbetriebe BVB, eine Fairytrails Basel App, die mir Basler Sagen und Geschichten erzählen wird und eine App zur Umrechnung von Euro in Schweizer Franken!

Folgt mir auf Twitter, Instagram oder Facebook, um meine Basel-Eindrücke zu sehen! Ich werde den Hashtag #1inbasel benutzen.

Twitter
Instagram
Facebook

Bis bald in Basel!

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

  1. Pinkback: Das war mein Reisejahr 2014 | Kunst und Reisen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

%d Bloggern gefällt das: